Live auf Youtube:

 
 FIRE IT UP

Johnny Reid & Max Stenz 4.3.15 Albisgütli 

https://youtu.be/G7-ZVuAj-d4

 

INTO THE LIGHT

zu Gast bei ROSEWOOD

http://youtu.be/9M7u8y4HrmU

 

DANCING UNDER THE MOON

http://youtu.be/FYIrqJIk3rE 

 

DEVIL TAKES IT ALL

https://www.youtube.com/watch?v=48FyA9G5e6k

 

 

 

BESTELLUNG: info (at) maxstenz.ch

 

inkl. Versandkosten per EZ: Fr. 25.--

 

DOWNLOADS auf

iTunes = http://smarturl.it/iTunes-HeartsBullets

Ex Libris: http://bitly.com/1xnHT63

Cede.ch =http://bitly.com/1tntbhi

 

 

Möglichst zeitgemäss im Sound und mit Texten die der Realität entsprechen, hatte ich mein 2. Album mit viel Herzblut im Januar 2014 in Angriff genommen.

 

Einmal mehr ist Produzent und Top-Gitarrist RICHARD KOECHLI über sich hinaus gewachsen, mit eingängigen, bluesigen Gitarrenriffs. Auf Titel wie 'Ticket to heaven' steht er Mark Knopfler in nichts nach. Besuche sein Webseite und du wirst staunen, was die Schweiz (ausser Sackmesser und Schokolade) an genialem Export bereit hält: http://www.richardkoechli.ch

 

 

 

Als Duettpartnerin konnte ich LILLY MARTIN gewinnen. Sie freute sich über einen spontanen Exkurs in die Welt der Countrymusik. Lilly ist eine bekannte Grösse im Soul-, Blues- und Rockbusiness : http://www.lillymartin.com

 

Mein liebstes Werk ist ' The devil takes it all'. Es beschreibt die aktuelle Weltlage von Krieg und Hunger, wie sie uns täglich am Bildschirm präsentiert wird.

Tiefgründig und vielleicht nur für Insider verständlich ist ' Into the light', getextet von meinem Sohn NICO STENZ. Er beschreibt Bilder und Gefühle zum Verlust seiner Mutter Jeannine, welche auf tragische Weise bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam.

 

'Stolen Love' und 'Borderline' sind Titel, die ich zusammen mit John Brack und Jeff Turner geschrieben habe vor lange Zeit. Von ihrer Aktualität haben sie aber nichts verloren, - vor allem die beschriebene Sehnsucht der armen Länder. Sehnsucht nach Ruhe und Frieden wie wir sie täglich und selbstverständlich hinnehmen. Die Grenzen zu diesem Glück, wie in 'Borderline' beschrieben, bestehen immer noch und sind nur schwer unüberwindbar.

 

Unglaubliches Glück hatte ich, als JOHNNY REID, der Komponist von 'Fire it up', ein Konzert gab am Countryfestival Albisgütli 4.3.2015. Johnny Reid ist in Kanada einer der ganz heissen Acts. Er füllt Hallen mit bis zu 50'000 Zuschauer. Fünfmal das Hallenstadion!

Ich überreichte ihm meine CD und durfte ein gemeinsames Foto machen. Dass er mich zum Mitsingen auffordern würde, hatte ich mir nur geträumt. Aber er tat es und so entstand das Livevideo (siehe oben) welches einen überglücklichen Ex-Drummer zeigt. Ein Gefühl, dass sich etwa mit Worten beschreiben lässt wie: YES, I CAN ...auch mit den ganz Grossen!